Use Case: Archiv Digitalisierung

Institut für Erziehungswissenschaften: Mit der Hilfe von intelligenter Dokumentenverarbeitung (IDP) neue Erkenntnisse ermöglichen

FALLSTUDIE ALS PDF HERUNTERLADEN
DEMO JETZT BUCHEN

Überblick

Insgesamt 12'200 handschriftlich ausgefüllten Erhebungsformulare enthalten Informationen zu der Anzahl durchgeführter und bestandener Lehrabschlussprüfungen, erwartete Lehraustritte sowie Details bezüglich den Lehrverträgen pro Kanton im jeweiligen Erhebungsjahr.
Ein Datensatz, welcher für die Bildungs- und Wirtschaftsgeschichte wichtige Informationen enthaltet. 

Universität_Zürich_logo

Task Icon_Case Study | Acodis
Auftrag

Informationsextraktion aus statistischen Erhebungsformularen von 1935-1969.

Scope Icon_Case Study | Acodis
Umfang

12’200 handschriftlich ausgefüllte Formulare

Services Icon_Case Study | Acodis
Services
ICR (Intelligent Character Recognition), Datenextraktion und die Erstellung eines Editors.
„Acodis ist spezifisch auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten und ermöglicht die einfache und effiziente Überprüfung und gegebenenfalls Korrektur der extrahierten Daten und Metadaten.”

Universität_Zürich_logo

 

Stefan Kessler, Operative Projektleitung "Bildung in Zahlen"

Hören Sie auf, sich für Dokumentenverarbeitung abzurackern!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und erfahren Sie, wie intelligente Dokumentenverarbeitung (IDP) den Umgang mit Papierkram in Ihrem Unternehmen verbessern kann.

KONTAKT AUFNEHMEN

Ausgangslage

Im Rahmen des Forschungsprojektes «Bildung in Zahlen» analysierte das Institut für Erziehungswissenschaften der Universität Zürich Erhebungsformulare der Jahre 1935 bis 1969 aus der Lehrvertragsstatistik des ehemaligen Bundesamtes für Industrie, Gewerbe und Arbeit. Die Formulare enthalten Angaben zu der Anzahl abgeschlossener Lehrabschlussprüfungen, erwartete Lehraustritte, Details zu den Lehrverträgen pro jeweiligen Kanton und vieles weiteres. Der Datensatz ist unter anderem die Bildungs- und Wirtschaftsgeschichte von grosser Bedeutung, jedoch waren die Dokumente nur in physischer und handschriftlicher Form verfügbar.

Die gesamte Fallstudie als PDF lesen

FALLSTUDIE ALS PDF HERUNTERLADEN

Vorgehen

Als Experte im Bereich der intelligenten Dokumentenprozessierung (IDP) wurde Acodis beauftragt, die Informationsextraktion der statistischen Erhebungsformulare durchzuführen.

Zu Beginn wurden insgesamt 12'200 Erhebungsformulare manuell abfotografiert und übermittelt. Die Formulare wiesen fünf unterschiedliche Layouts auf und je nach Jahrgang gab es auch Unterscheidungen in den Handschriften. Um die Informationen dennoch digital abbilden zu können, wurde «Intelligent Character Recognition» eingesetzt, was die Extraktion von handschriftlichen Daten ermöglicht.

Um die Validierung der extrahierten Werte zu vereinfachen, wurde ein Webeditor entwickelt, welcher den Export in ein beliebiges Datenformat erlaubt. Der Aufbau, wie auch die Nutzung, sind leicht verständlich und erfordern keine lange Einarbeitungszeit.

Kundennutzen

State-of-the-art Technology Icon_Case Studies_Acodis

Top Standard der Digitalisierung

Save Resources Icon_Case Study_Acodis
Intuitive & simple Validierung der Daten
Research Icon_Case Studie_Acodis
Eröffnung neuer Forschungsergebnisse

Ergebnis

Dank der automatisierten Digitalisierungslösung sparte das Projektteam etliche Arbeitsstunden, welche für die manuelle Dokumentenverarbeitung benötigt worden wären. Zusätzlich konnten alle Informationen in digitaler Form zugänglich gemacht werden, die für künftige Forschung von grossem Interesse sind.

Nichts ersetzt das persönliche Gespräch

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

KONTAKT AUFNEHMEN