Use Case

Digitalisierung von Archiven: Extrahieren, Klassifizieren und Analysieren aller Daten

Jeden Tag werden Tausende von Dokumenten erstellt und abgelegt - oft physisch. Acodis bietet einfache Digitalisierungs- und Datenextraktionsdienste an, um komplette Archive zu digitalisieren und in maschinenlesbare Formate zu bringen.

DEMO JETZT BUCHEN

Modernste Art der Archivarbeit

Administrative Aufgaben machen einen Grossteil des öffentlichen Sektors aus. Tagtäglich werden tausende Dokumente erstellt und abgelegt – oft physisch. Aufgrund des steigenden Zeitdrucks und Arbeitsbelastung der Angestellten wird es immer wichtiger, dass die Informationen in den Archiven schnell verfügbar sind. Acodis bietet Ihnen einfache Digitalisierungs- und Datenextraktions-Services, um komplette Archive zu digitalisieren und in maschinenlesbare Formate zu transformieren.

"Es gibt sehr viele, wertvolle Sammlungen an Informationen, die aktuell noch nicht digital verfügbar sind und wir sind jedes Mal stolz, wenn wir daran beteiligt sind, dass diese Wissensschätze verfügbar werden."

Benjamin von Deschwanden, COO von Acodis

Fallstudien - Archiv Digitalisierung

Stadtarchiv Zürich

Stadt Zürich

Digitalisierung und Extraktion der Metadaten von 33'000 archivierten Registerkarten

GSK

Bücher in einem Bücherregal

Digitale Aufbereitung von 142 Büchern und Erstellung der Suchmaschine KdS-online

Universität Zürich

Universität Zürich

Informationsextraktion aus 12'200 ausgefüllten Erhebungsformularen

Staatskanzlei St.Gallen

Brille auf ein offenes Buch gesetzt

Ein grosser Schritt in Richtung E-Government mit dem Projekt Retrodigital

Kinderspital Zürich

Stapel von medizinischen Dokumenten

Strukturierte Daten aus über 5'000 Fragebögen gewinnen

Created with Sketch.

Die manuelle Verarbeitung der Registerkarten hätte uns viel Zeit gekostet. Mit der automatisierten Lösung von Acodis konnten wir den manuellen Aufwand stark reduzieren, gleichzeitig investierten wir in eine zukunftsweisende Technologie.

 

Anja Huber
Projektverantwortliche beim Stadtarchiv Zürich

Webinar: Die Kunstdenkmäler der Schweiz

Digital ins 21. Jahrhundert mit einer Suchmaschine der Superlative
HubSpot Video

Kleines F&A

Einige unserer Lieblingsfragen vom letzten Webinar.

Haben Sie immer noch offene Fragen? Besuchen Sie unsere Knowledge Base (EN) oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Haben Sie schon andere Projekte mit Archiven oder ähnlichen durchgeführt, wo Machine Learning zum Einsatz kam?

Ja, haben wir. Es gibt sehr viele, wertvolle Sammlungen an Informationen, die aktuell noch nicht digital verfügbar sind und da sind wir jedes Mal stolz, wenn wir da mitarbeiten können, dass diese Wissensschätze auch verfügbar werden. Beispielsweise sind dies Registerkarten von Stadtarchiven, die bisher nur analog verfügbar waren, wo eine Suche nach diesem Datensatz einen Gang ins Archiv bedeutet hat und durch die Digitalisierung, an der wir mitarbeiten durften, ist es nun möglich diese Recherche am Computer durchzuführen. Oder auch erwähnenswert ist die Plattform Retrodigital des Kanton St. Gallen, da werden offizielle Dokumente des Kantons der Öffentlichkeit digital zur Verfügung gestellt, in einem ähnlichen Erschliessungsgrad wie wir es bei der KdS-online Plattform gesehen haben.

Welche Art von Dokumenten können mit Acodis digitalisiert werden?

In der Regel verarbeiten wir kurze Dokumente, welche zahlreich in der Form sind. Beispielsweise Rechnungen, Lieferscheine und andere Geschäftsdokumente, die jeden Tag neu dazu kommen. Aber die Art und Darstellung der Dokumente, die wir verarbeiten, variiert eigentlich sher stark. Das geht vom Buch, bis zu einseitigen, standardisierten Dokumenten mit halbwegs strukturierten Informationen.

Wo findet die Verarbeitung statt (geografisch)?

Wenn wir Daten verarbeiten, hängt es davon ab, wie sehr diese schützenswert sind. Wir haben Kunden, die sagen, die dürfen unser Haus nicht verlassen, dann gibt es on premise-Lösungen. Andere sagen, sie dürfen einfach die Schweiz nicht verlassen, dann können wir es natürlich auf einem Schweizer Server verarbeiten lassen. Wenn es völlig unbedenkliche Daten sind, dann kann das auch irgendwo in Deutschland oder sogar Amerika passieren. Wo die Daten schlussendlich verarbeitet werden ist für uns weniger zentral, wir sind da sehr flexibel.

Umwandlung von Archivdokumenten in durchsuchbare Daten

Erfahren Sie, wie das Stadtarchiv Zürich über 33'000 Registerkarten, mit Fällen des Jugendamtes, digitalisiert hat.

FALLSTUDIE LESEN

Nichts ersetzt das persönliche Gespräch.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

DEMO ANFRAGEN